Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Der Ablauf in meiner Praxis  und Datenschutz   

 

Um die Informationen für die beratende und therapeutische Begleitung zu ermitteln wird wie folgt vorgegangen:

  •  es findet ein ausführliches Informationsgespräch (Anamnese) mit der Erfassung aller Daten zu Ihrer gesundheitlichen Entwicklung und Problematik statt, für diesen Ablauf und einer kurz gefassten Information nach dem Aufnahmegespräch werden ca. 90 Minuten Zeit eingeplant
  • nach unserer Begegnung bearbeite ich Ihre Informationen und entwickle einen Vorschlag für das begleitende oder therapeutische Vorgehen, da dieser Ablauf 1-2 Stunden dauern kann findet dieser Ablauf nach Ihrem Praxisaufenthalt statt
  • die Inhalte des gesamtes Gesprächsablaufes werden ausführlich dokumentiert, der Therapievorschlag wird Ihnen schriftlich mitgeteilt (i.d.R. über Email), bei einer homöopathischen Therapieempfehlung eine vollständige Anwendungsanleitung, je nach Hintergrund wird ein aufklärender/erklärender Termin in Praxis vorgeschlagen
  • Bringen Sie bitte vorhandene medizinische Berichte, Röntgenbilder (auch CD’s) und ähnliche Unterlagen mit
  • Listen Sie bitte ALLE Präparate, auf die aus therapeutischen oder vorbeugenden Gründen eingenommen werden (Medikamente-auch Nahrungsergänzungsmittel, Probiotika, Antibabypillen, „Naturheilmittel“ u.a.)
    • Bei Terminen von Kindern bitte beachten
      • es ist von Vorteil beide Eltern kennen zu lernen, rechtlich müssen BEIDE Elternteile mit der Aufnahme von therapeutischen Maßnahmen bei dem gemeinsamen Kind einverstanden sein (auch bei getrennt lebenden/geschiedenen Eltern) – ansonsten kann nur Elternberatung erfolgen
      • bitte Mutterpass-Vorsorgeuntersuchungsheft-Impfpass und Notizen zur Entwicklung des Kindes mitbringen
      • die Anwesenheit der Mutter ist grundsätzlich erforderlich, da Fragen zur Schwangerschaft, Geburt und Nachgeburtsphase Gegenstand der Informationserhebung sind
      • die Vorstellung eines Kindes kann nur durch die Eltern oder amtlich bestellte Personen erfolgen, Großeltern, Erzieher usw. können diese Aufgabe nicht übernehmen
  • sämtlich Unterlagen zu Ihrer Person sind in meiner Praxis transparent, d.h. Sie können von Ihren Unterlagen vollständige Kopien erhalten
  • dies beinhaltet auch, dass bei der Anwendung eines homöopathischen Mittels immer der Name des Mittels mitgeteilt wird, was auch gesetzlich sein muss
  • dies beinhaltet auch, dass eine Abgabe von Medikamenten in der Praxis nur in Notfällen erfolgt, zur Wahrung rechtlicher Grundlagen werden erforderliche Medikamente von Ihnen selbst durch ein ausgehändigtes Rezept in einer Apotheke abgenommen-Sie behalten damit auch den Raum der Selbstentscheidung zur Einnahme von Medikamenten
  • wenn eine homöopathische Begleitung erfolgt, wird immer nur ein EINZIGES Mittel angewandt, es werden nie mehrere Mittel angewandt-eine Auswahl des Mittels über Pendeln, Bioresonanz o. ä. Verfahren erfolgt nicht

 Ihre Unterlagen werden lt. Gesetz bis 10 Jahre nach dem letzten Kontakt aufbewahrt.

 

  

Datenschutz

Es ist mir ein Anliegen, Ihre  personenbezogenen Daten zu schützen. Nach der EU-Datenschutz-Verordnung (DSGVO) bin ich verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck in meiner Praxis Daten erfasst, gespeichert oder weitergeleitet werden. Außerdem finden Sie in dieser Information auch eine kurze Übersicht zu Ihren Rechten im Rahmen des Datenschutzes.

 

Verantwortlich für die Datenverarbeitung in der Praxis

Name

Peter-Matthias Kiefer / Heilpraktiker

Praxisname

Praxis für Integrative Gesundheitsförderung und Homöopathie

Adresse

Hammer Weg 11 / 54441 Taben-Rodt

E-Mail/Telefon

kiefer.kiefer@t-online.de / 0049-6582-99000

Datenschutzbeauftragter:

Für diese Praxis nicht erforderlich

 

Zweck der Verarbeitung

Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund der gesetzlichen Vorgaben, um den Behandlungsvertrag zwischen Ihnen und Ihrem Heilpraktiker und die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen.

Bei den Daten, die ich verarbeite, handelt es sich insbesondere um Gesundheitsdaten, zu denen Anamnese, Diagnose, Therapievorschläge und Befunde gehören, die ich oder andere Therapeuten erheben. Zu diesem Zweck können mir auch andere Heilpraktiker, Ärzte und Therapeuten Daten zur Verfügung stellen. Die Erhebung von Gesundheitsdaten ist Voraussetzung für Ihre sorgfältige Behandlung.

Möchten Sie die notwendigen Informationen nicht geben, kann eine Behandlung nicht erfolgen!

 

Empfänger Ihrer Daten

Ich übermittle Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt/vorgegeben ist oder Sie eingewilligt haben. Die Übermittlung zum Zweck der Abrechnung erfolgt nur an Sie, im Einzelfall erfolgt die Übermittlung Ihrer Daten gegebenenfalls an weitere berechtigte Empfänger sofern schriftlich vereinbart.

 

Speicherung Ihrer Daten

Ich bewahre Ihre personenbezogenen Daten nur solange auf, wie dies für die Durchführung der Behandlung im Rahmen der gesetzlichen Anforderungen erforderlich ist. Danach bin ich verpflichtet, diese Daten mindestens 10 Jahre nach Abschluss der Behandlung aufzubewahren, bzw. mindestens 10 Jahre nach dem letzten Behandlungskontakt.

Nach Ihrem schriftlich geäußerten Wunsch können die Daten länger aufbewahrt werden oder anderen Vorschriften entsprechend können sich längere Aufbewahrungsfristen ergeben. Wird die Frist von 10 Jahren überschritten und ist keine längere Aufbewahrungsfrist vereinbart werden die Daten gelöscht oder vernichtet. Wird nach der Vernichtung wieder eine Behandlung aufgenommen müssen die Daten neu erhoben werden, d.h. es muss eine neue Erstanamnese erhoben werden.

Im direkten Kontakt in der Praxis aufgenommene Daten werden handschriftlich auf Papier dokumentiert und in abschließbaren Metallschränken außerhalb des zugänglichen Patientenbereiches in der Praxis aufbewahrt.

Bei fernmündlichen oder Email Kontakten erfolgt die Dokumentation der Informationen über das Praxisverwaltungsprogramm MEDIDAT digital auf einem Computer. Der Computer befindet sich außerhalb des Patientenbereiches der Praxis, auf die Daten kann nur Ich als Ihr Behandler zugreifen. Der Computer wie auch das Praxisverwaltungsprogramm sind unabhängig voneinander Passwort geschützt.

Ich bin verpflichtet Ihre Daten als BACKUP zu speichern, eine Kopie als Backup wird einmal wöchentlich auf einer separaten Festplatte vorgenommen ohne dass ein Zugang zum Internet hergestellt wird.

Der Computer nimmt nur zur Übermittlung von Terminbestätigungen, Einnahmeanleitungen, Rezeptunterlagen, Behandlungskostenrechnungen, Email-Nachrichten Kontakt zum Internet auf, diese Unterlagen werden Ihnen per Email zugestellt und als Kopie, wie auch Ihre Email-Nachrichten in Ihrer Patientenakte im Praxisverwaltungsprogramm MEDIDAT gespeichert. Zur Update Pflege des Schutzprogrammes NORTON SECURITY DELUXE nimmt der Computer ebenfalls Kontakt zum Internet auf. Das Programm sichert Ihre Daten vor dem Zugriff über das Internet.

Neben direkten Behandlungsmaßnahmen können Schulungen/Seminare zum Erhalt oder zur Förderung von Gesundheit beitragen, Sie werden bis auf Widerruf über diese Angebote unterrichtet.

Überlassene Kontodaten zum Lastschriftmandat werden zum Internetbanking im Rechnersystem bei der Sparkasse Trier hinterlegt. Die Kommunikation meines Rechnersystems mit dem Internet erfolgt nur über gesicherte https:/ Verbindungen. Die in der Behandlungsvereinbarung überlassenen Kontodaten werden im Original in Ihre Patientenakte eingelegt und in einem verschlossenen Metallschrank aufbewahrt.

 

Ihre Rechte zum Datenschutz

Sie haben das Recht, Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten zu verlangen und Sie können die Berichtigung falscher Daten verlangen. Unter bestimmten Voraussetzungen steht Ihnen das Recht auf Löschung Ihrer Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt auf rechtlicher Basis.

Bei Einwilligung haben Sie das Recht, diese für die zukünftige Verarbeitung  zu widerrufen.

Eine Behandlung kann dann nicht weitergeführt werden.

 

Rechtliche Grundlagen

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Artikel 9 Absatz 2, h. der DSGVO in Verbindung mit Paragraf 22 Absatz 1 Nr.1 b. des Bundesdatenschutzgesetzes.

 

Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:

Sie haben das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz

Postfach 3040

55020 Mainz

Telefon: 06131/208-2449    Telefax: 06131/208-2497

E-Mail: poststelle@datenschutz.rlp.de           www.datenschutz.rlp.de

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?